Capercaillie      
  Celtic Sound Legends (Scotland/Ireland)

Aktuelles Album : Choice Language (Sanctuary/Vertical Records)

Capercaillie haben ihre Wurzeln in Argyll in den schottischen Highlands und stehen in dem Ansehen, eine der treibenden Kräfte zu sein, die traditionelle keltische Musik auf die Bühnen der Welt tragen und damit mitverantwortlich sind für die große Wiederbelebung dieser Musik sind.
Englisch und Gälisch, klassische Folkinstrumente und Loops & Samples, traditionelle Rhythmik und moderne Grooves – schon immer haben Capercaillie Altes und Neues in ihr spezifisches musikalisches Soundgewand verwoben, das zu ihrem Trademark geworden ist. Doch ist diesmal eine stärkeres Gewicht auf die Rhythmusgruppe um Drummer Che Beresford, Bassist Ewen Vernal und Percussionist David Robertson gelegt worden. Und über allem schwebt die wunderschöne Stimme von Karen Matheson.

Seit den ersten, innovativen Aufnahmen im Jahre 1984 ist die Band in 30 Ländern überall auf dem Globus getourt (darunter in Südamerika, im Mittleren Osten und Nordafrika), veröffentlichte acht preisgekrönte Alben (die sich zusammen eine Million mal verkauften), trat in dem United Artists Kinofilm Rob Roy mit Liam Neeson und Jessica Lange auf und hatte die erste gälische Top 40 Single Coisich a Ruin.

Bei Capercaillie spielen einige der besten Musiker der Szene: Manus Lunny an der Bouzouki, Charlie McKerron an der Fiddle und Donald Shaw an den Keyboards und am Akkordeon. Wenn sie auf Tour sind werden sie noch von Ewen Vernal am Bass (ex-Deacon Blue), dem allgegenwärtigen Michael McGoldrick, (einem ehemaligen BBC Young Musician of the Year) an den Flöten und Pfeifen, David Robertson als Percussionist und dem großartigenDrummer Che Beresford begleitet. Die Besetzung wird von Karen Mathesons wunderschöner Stimme komplettiert. Sie ist schon als derzeit beste gälische Sängerin bezeichnet worden und lernte das meiste Material,als Kind von ihrer Großmutter auf der Hebrideninsel Barra. Ihr letztes Album Nadurra („natürlich“ oder „spontan“) wurde von den Kritikern überall auf der Welt sehr wohlwollend aufgenommen. Mit Nadurra kehrte die Band in beeindruckender Weise zu den Wurzeln ihrer gälischen Herkunft zurück. Das Album wurde als HMV's Folkalbum des Jahres ausgezeichnet. Es ist eine perfekte Dokumentation ihrer phantastischen Livequalitäten, eingefangen mit Hilfe von Co-Produzent Calum Malcolm, mit dem sie schon auf ihrem legendären Secret People (1993) gearbeitet hatten.

Die Songs zeigen Karen Matheson in noch bestechenderer Form, so dass MOJO sie als eine der zartesten, außergewöhnlichsten Stimmen, die man überhaupt zu hören bekommt beschrieben hat. Nach drei Jahren war Nadurra das erste Album nach Beautiful Wasteland, das vom Q Magazine als „außergewöhnlich bewegend, ihr bestes Werk“ gefeiert wurde. Capercaillie waren immer innovativ, und Beautiful Wasteland war ihre überzeugendste Mischung aus altertümlichen Liedern, einige älter als 400 Jahre, und der neusten Musiktechnologie. Angetrieben von dem Wunsch, ihre Musik weiter zu entwickeln, gelang es ihnen, die Einflüsse anderer ethnischer Kulturen zu absorbieren und die Grenzen der World Music weiter auszudehnen. Während Nadurra eine eher akustische Angelegenheit war, ist ihr neues Album Choice Language genau das Gegenteil. Es ist voller Loops, Samples und ultramodernen Grooves. Wie gewohnt besteht das Album aus einer Mischung aus selbst geschriebenem Material, jahrhundertealten gälischen Liedern und aufregenden Instrumentalkompositionen, aber das neue Material hat zudem eine neue Qualität. Teilweise ist der neue Sound begründet in der Festigung der Besetzung, die nun schon seit drei Jahren das Publikum überall in der Welt begeistert. Zum ersten Mal hat Drummer Che Beresford mit der Band aufgenommen.Zusammen mit der eingespielten Rhythmussektion Ewen Vernal am Bass und Chimp an der Percussion ergiebt dies ein gerade zu funky Element in den Capercaillie Gesamtsound.

Das aktuelle Line-up:

Karen Matheson vocals
Donald Shaw accordion/keyboards
Charlie McKerron fiddle
Manus Lunny bouzouki
Michael McGoldrick flutes/pipes
Che Beresford drums
Ewen Vernal bass
David ‚Chimp‘ Robertson percussion



   für Veranstalter

Künstlerwebseite
http://www.capercaillie.co.uk

Tour-Hinweis 
Oktober-November 2012